Was wir tun

Unsere Steckbriefe

Gesundheit & Vitalität

VitalNewsLetter

Neue-Alte Erfolgs-Weisheiten

Seminare

ErfolgsNewsletter

Vorträge / Artikel

offene Stellen

Kontakt / Impressum

 

Power of Vision
Sue & Rolf Rado

Kriesbachstr. 84
CH-8600 Dübendorf

Fon: +41 (0) 44 821 90 68
Fax: +41 (0) 44 821 90 69
Email: info'at'axios.ch

Startseite

Radionik

Eine verblüffende biophysikalische Heil-und Analyse-Methode

Weshalb die Naturheilkunde und die Unternehmensberatung mit den Testverfahren der Radionik ergänzt werden sollte

Wie Radionik genau funktioniert, ist noch unklar und unbewiesen. Eine Theorie stützt sich auf die morphogenetische Felder nach Rupert Sheldrake, wonach jedes „System“ (Mineralien, Pflanze, Tier, Mensch, Organisationen), ein Informationsfeld enthält, das alle Informationen über den „Bauplan dieses Systems“ enthält. Gemäss dieser Theorie, könne dieses Feld zwecks Diagnose angezapft oder zu therapeutischen Zwecken neu informiert werden.
Wenn wir nun davon ausgehen, dass auch unsere Gedanken fähig sind, morphogenetische Felder zu verändern, dann kann man Radionik als Geistheilung mit oder ohne Computer bezeichnen.
Ob dazu ein Computer (oder Radionikgerät) notwendig ist, ist Ansichtssache. So wie es schwierigere Aufgaben gibt, die die Technik oder eben der Computer besser erledigen als der Mensch alleine, so ist der Computer auch für die Radionik ein geeignetes Hilfsmittel.

Radionik in der Medizin

Der Amerikanische Mediziner Dr. Albert Abrams (geb. 1863), entdeckte, dass er aufgrund der Resonanz beim Abklopfen des Bauchraums eines Patienten, Krankheiten diagnostizieren konnte. Darauf begann er einen Plan des Bauchraums mit der entsprechenden Diagnose zu erstellen. Interessanterweise funktionierte diese Diagnose auch, wenn er anstelle des Patienten eine Ersatzperson testete. Dieses Phänomen kennen wir aus der jüngeren Zeit auch aus der Familien- respektive Organisations-Aufstellung. Abrams experimentierte weiter und fand heraus, dass der Patient nicht mehr persönlich anwesend sein musste, sondern beispielsweise ein Blutstropfen ausreichte. Weiter entdeckte er, dass er nicht nur diagnostizieren konnte, sondern auch therapieren konnte.

Die Schülerin von Abrams, die Amerikanerin Ruth Drown, entwickelte dieses Verfahren weiter.

Der Preis, den sowohl Abrams als auch Drown zahlten, war hoch. Abrams wurde angefeindet, kaltgestellt und verlor seine Reputation, Drown landete aufgrund von Anschuldigungen der Ärztegesellschaft und den Behörden im Knast.

Der Österreicher Erich Körbler verband die Radionik mit der Homöopathie (die „Neue Homöopatie), indem er mit einfachen Symbolen direkt auf den Körper einwirkte. Diese Methode hat bis heute Gültigkeit, indem auf radionischem Weg jedes beliebige Homöopatikum hergestellt werden kann.

Ein weiterer Pionier in der Entwicklung von Geräten war der Engländer Bruce Copen, der schon in den 40er Jahren ein Radionik-Gerät entwickelte. Die Copen Laboratories gibt es bis heute.

Heutige Geräte, wie beispielsweise die „Quantec“, Copen, Dittmer, Physiotron, werden mit einem normalen Computer betrieben und benötigen nur wenig zusätzliche Hardware / Software.

Radionik in Organisationen

Selbstverständlich kann Radionik auch zur Analyse von Organisationen eingesetzt werden. Die Resultate der Analyse zeigen ein umfangreiches Bild, wo es in einer Organisation krankt. Daher ist der Begriff Unternehmens-Therapeut in diesem Kontext sicherlich passender als Unternehmensberater.

Bei solchen Analysen ist zu berücksichtigen, dass die Analysen ebenso bei den Unternehmensführern durchgeführt werden kann, denn die Energie, die Blockaden und die Störungen eines Unternehmens sind praktisch identisch mit der Energie, den Störungen, den Blockaden und Gedankenmustern der Führungskräfte.

 

Telefon: +41 (0) 44 - 821 90 68